23. Juli 2016

Schon wieder ein Korb.....

....und vorerst auch mal der letzte seiner Art. 
Dieses Foto hatte ich im April gepostet. Kordelkörbchen hatte ich ja einige danach gehäkelt,, aber die Wäscheleine wanderte von einer Ecke in die andere. Nun wurde das Wetter ja ziemlich sommerlich und die Nähmaschine ist in Sommerpause(mir ist im Nähzimmer zu warm) und da habe ich eben irgendwas gesucht, bei dem man nicht nachdenken muß und mit Hörbuch auf dem Balkon arbeiten kann.


Bei Crazypattern habe ich das Wäscheleinekörbchen entdeckt und mir Wolle rausgesucht. Wagner Wolle aus Tirol, meine selbstgesponnene Merinowolle aus meinen Anfängen, Regenwurmdick und eher unbrauchbar für was schickes und ein Knäuel Sockengarn mit Baumwolle noch dazu.


Los gehts. Immer schön in Spiralen die Wäscheleine mit relativ dicker Nadel und festen Maschen einhäkeln und gleichzeitig Maschen zunehmen, ohne das sich der Boden wölbt....

 ...bei gewünschtem Durchmesser ohne weitere Zunahmen weiter spiralförmig in die Höhe häkeln.


Noch ein paar Griffe basteln und so sieht das ganze aus. Richtig schön fest und stabil.


Der Abschluss ist eine Runde Krebsmaschen, die ich aber nur mit blauem Garn gehäkelt habe.


Meine neues Balkonwindlicht wollte auch auf das Foto.
Die Wolle im Körbchen ist für ein neues Projekt, davon werde ich aber ein andermal berichten.


Noch ein paar Daten:
Durchmesser ca. 24 cm.
Höhe ohne Griffe ca.10 cm
Gewicht 320 Gramm, davon sind nur 220 Gramm Wolle draufgegangen.
100 Gramm Wäscheleine, also von insgesamt 62 Metern habe ich wohl kaum mehr als 10 Meter verbraucht. 
Kommt mir wenig vor, aber ich habe alles nachgewogen. Leider nicht die Leine vor dem verarbeiten. Der Rest Leine wiegt 480 Gramm, also waren es original 580 Gramm.....rechnerechne....grob durch 6 geteilt....nachdenk....Mathe war noch nie meine Stärke....;-))))

Eigentlich sollte ich dem gestrickten Filzkorb ganz oben im Bild etwas stabiler machen. Der ist schon so alt, aber ich mag ihn immer noch. Vielleicht kriegt er ein Futter mit Decovil verstärkt oder die durchsichtige Plastikdeckenfolie aus dem Baumarkt als Innenleben. 
Wenn es noch mal einen Korb geben sollte...dann möchte ich einen nähen, wie ich ihn in den Blogs sehe, aber z.Zt. habe ich reichlich Körbe, auch gekaufte, und Hr. Julimond fragte schon, was ich mit den Dingern machen will.....flöt....da ist wohl das Haben wichtiger als Brauchen.

Schön, daß euch die Rosen gefallen. Sie sind auch noch nicht bei Mama Julimond angekommen, also kann ich noch nichts dazu sagen, ob sie sie mag. 
Ich werde berichten.

Geniesst das Wochenende ihr Lieben.

Heute sind die Temperaturen erträglich und Fräulein Arina geht jetzt mit mir Gassi. Die letzten Tage mochte sie kaum laufen und hat sich unter jeden dritten Baum in den Schatten gelegt. Leider ist sie extrem wasserscheu, dabei haben wir so schöne Bademöglichkeiten in der Nähe. Da erübrigt sich natürlich ein Hundeurlaub an der See. 

Eure Iris-Julimond

18. Juli 2016

Rosenstrauss

Ach ihr Lieben, ich bin manchmal richtig neidisch auf eure tollen Bilder aus dem Garten. Ich lebe ja etwas erhöht mit kleinem Balkon und da bin ich von Blumenpracht und Obst/Gemüsebeeten weit entfernt. Ja, ich weiß, das macht auch viel Arbeit, und ein grüner Daumen gehört wirklich nicht zu meinen Vorzügen. Aus blühenden Topfpflanzen mache ich zu 80 % nichtblühende Grünpflanzen. Sind ja auch nett;-)) Ansonsten ist da noch die Abteilung Wüstenkakteen, die überleben hier auch.
Heute habe ich aber auch mal was Nettes. 
Rosen aus eigener Züchtung...äh.....mit der eigenen Häkelnadel und Anleitung von hier:


Hier die letzten Handgriffe von heute morgen auf dem Balkon. Da war die Luft noch angenehm kühl.
 Krepp, Draht und Zubehör hatte ich vor gefühlten 15-20 Jahren, als ich noch in einem Schreibwaren/Bastelgeschäft gearbeitet habe, erworben.  Und da ich ja nichts wegschmeißen kann.....




Für diese acht Rosen habe ich Baumwollreste in den Lieblingsfarben meiner Mutter genommen und einzig von der grünen Baumwolle sind 50 Gramm verbraucht worden.
Dieser Strauss wird bei Gelegenheit bei meiner Mama landen, so als Dauerblumenstrauss, der nicht welken kann.
Ihr wird das ganz bestimmt gefallen. Hoffe ich wenigstens. 


 Letzte Woche ist Kordelkörbchen Nr. 4 fertig geworden, diesmal mit einer netten Bogenkante, und hoffentlich schon bei der neuen Besitzerin angekommen.
Mein eigenes Körbchen habe ich dann auch noch schnell mit Bogenkante versehen, auf dem Bild oben auch zu sehen.


Sieht das bei euch auch so aus? Das ist die nächste Baustelle. Kameras und die dazugehörigen Kabel sind noch nicht mal mit auf dem Foto, ebensowenig die Smartphones.
Das wird meine nächste Baustelle um Ordnung zu schaffen, denn wenn ich die Ladekabel von Smartphones, Kameras, Tablet, Powerbank, externer Festplatte und Kindle suche geht das Gewühle los. Ja, viele Geräte können mittlerweile mit dem gleichen Kabel geladen werden, aber in der Schublade möchte ich endlich Ordnung haben.

Aber erst mal stärken. Frisch geernteter bunter Mangold mit Gnocchi.
Geerntet?
 Frau Julimond hat doch keinen Garten, aber fast vor der Haustür hat der örtliche Gartenbauverein ein Beet mit Kräutern, Salaten und eben div. Mangoldsorten angelegt, und man darf da einfach ernten. 
Da habe ich doch mal zugegriffen, ohne zu wissen, wie Mangold zubereitet wird. 
Herr Julimond fand es lecker und ich auch.


Na, habt ihr durchgehalten? 
Dankeschön für eure Besuche und lieben Worte.
Ich wünsche euch eine schöne Woche, viel Spaß bei allem, was ihr so macht bei dem schönen Wetter.
28°C zeigt das Thermometer heute und bis Mittwoch soll es auf 35°C steigen. Wir wollten ja den Sommer. Nun ist er da.
Genießt die Zeit und bleibt gesund

Eure Iris-Julimond

13. Juli 2016

Time for Jane 13.07.2016

Und wieder ist es Zeit für Jane, aber hier ist nicht wirklich viel geschehen an der Nähmaschine.
 Mittlerweile schneide ich die Zwischendreiecke, nur zum nähen des Randes bin ich noch nicht gekommen.

Diese Einzelblöcke bzw. Dreiecke bin ich euch ja noch schuldig.

RS-6

RS-5

RS 3

TRC oben rechts

BLC unten links
Aber nun  muß ich mich echt mal um einige weitere Terminprojekte kümmern, sonst komme ich wirklich ins Schleudern.
Und wenn ich schon meine Blogrunden z.Zt. nicht schaffe, so werde ich die Jane-Mädels besuchen heute und mich bei Marion verlinken.

Habt eine gute Zeit
Eure Iris-Julimond

12. Juli 2016

Scraptastic Tuesday....und Dankeschön

Erst einmal vielen Dank für eure Glückwünsche und ganz besonders für eure Anteilnahme. 
Mein verunglückter Cousin war jünger als ich, aber mit einem der älteren Cousins bin ich als junges Mädchen öfters auf dem Motorrad mitgefahren, aber irgendwie war mir das nie ganz geheuer und so habe ich es auch schnell wieder aufgegeben. Ich finde es so gefährlich und heute war schon wieder von einem schlimmen Motorradunfall zu hören in der Presse.
Und wie das so ist, das Leben geht trotzdem weiter und die schönen Erinnerungen bleiben. Nur für seine Frau und die Töchter ist nichts mehr wie vorher. Ihnen gehört mein Mitgefühl.


*****
Sobald das Wetter es zuließ habe ich mich auf den Balkon gesetzt und gelieselt, wie auch heute wieder, da kam mir der Scraptastic Tuesday von Leanne und Nicky gerade recht mit ihrer Linkparty. Ich brauche ja doch immer ein wenig Druck, um bei der Sache zu bleiben. 


Das obere Foto ist ein paar Tage alt und das untere Foto ist von heute Nachmittag. Es wurde leider dunkel, stürmisch und ungemütlich, also ist das Foto in der Wohnung gemacht worden


Viel fehlt nicht mehr, eigentlich nur noch die Eckenfüllungen bzw. die Randfüller und noch ein unifarbener Rand. Ich habe mich dazu entschlossen, eine Kissenplatte daraus zu machen,weil ich noch ein 50x50cm großes Inlett hier liegen habe. Ich arbeite gerade meine Vorräte ein wenig runter, ich weiß bald nicht mehr, wohin mit all den Stoffen, Wolle, Zubehör etc. p.p.

http://mrsssewandsow.blogspot.de/

Vielleicht mache ich mal eine Linkparty zum Stashabbau, damit ich endlich in die Hufe komme. Diese täglichen Linkpartys sind mir aber definitiv zu viel, ich habe ja schließlich auch noch ein Leben hinter dem Blog.;-)

Vielen Dank für eure Besuche. Es zeigt mir immer wieder, daß Menschen hinter den Blogs stecken. Ganz liebe Menschen, von denen ich schon eine ganze Menge persönlich kenne und/oder Kontakt habe.

Paßt auf euch auf
Eure Iris-Julimond

10. Juli 2016

Das Leben ist nicht immer planbar....

....und darum war es hier recht ruhig und mein Geburtstagskaffee mußte ins Wasser fallen. Es war mir eh nicht danach zumute wegen Muffin. Ich hätte die kleine Maus so gerne bei mir gehabt. Wir sind immer noch ziemlich traurig. 
Aber weitaus trauriger ist der Motorradunfall meines Cousins am vorigen Wochenende. Die Beerdigung fiel genau auf meinen Geburtstag und hatte natürlich absoluten Vorrang. Ich habe alles abgesagt, und mich um die Familie gekümmert. 
Alles andere wurde zur Nebensache, denn wir waren alle geschockt.

*****

Trotzdem möchte ich euch heute zeigen, was die Post mir so alles gebracht hat. Von Sylvia kam diese tolle kleine Ottomane, ein Nadelkissen.....


...und von Grit kam diese wunderschöne Materialpackung aus ihrem kleinen Shop.


Hier nochmal zusammen, damit die Schokolade auch noch mit aufs Foto kommt, ehe sie vernascht wird.
 

Von Bruni und Doris war auch ganz liebe Post im Kasten 

Diese "Sicherheitstopflappen" habe ich schon oft bewundert und standen schon ewig und drei Tage auf meiner ToDoListe, Bruni hat mir diese hat mir Bruni genäht und der heiße Dampf beim Kartoffeln abschütten kann mir nichts mehr anhaben.
Es waren auch ganz viele kleine Anhängerchen dabei und Aufkleber für Geschenke.Und sogar ein Herz aus Draht gewickelt. Das Bastel-Gen fehlt mir komplett, da bin ich doch froh, so liebe Freundinnen zu haben.

und noch ein Detailfoto

 
Was ist wohl in dem gefalteten Origamikästchen?
Bei Doris konntet ihr es schon bewundern: 
Eine Steinblume aus Fimo


Und diese beiden hübschen Täschchen fürs Kleingeld oder Schlüssel sind total praktisch.
Das Helle aus Webkanten mit Reissverschluss und das Batiktäschchen mit KamSnap.


Grit, Sylvia, Doris und Bruni.
Ich umarme euch und sage Dankeschön für eure liebevollen Geschenke.
You made my day

Arina interessiert das alles gar nicht, hauptsache sie kann kuscheln auf ihrem allerliebsten Platz ;-)) und völlig tiefenentspannt.


Vielen Dank fürs Vorbeischauen und Lesen, und hoffentlich kann ich bald wieder etwas selbstgewerkeltes vorzeigen. Bei mir ist zur Zeit ein wenig Flaute.

Ich wünsche euch eine gute Zeit und gebt auf euch Acht. Man weiß nie, was das Leben für einen bereithält.

Eure Iris-Julimond

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...