21. Oktober 2014

Die Mitte ist geschafft

Das ist auch der Grund, warum es hier seit 10 Tagen so still ist. Vollzeitjob wegen Urlaubsvertretung und die restlichen Blätter auf dem Kreis und einiges an Blümchen waren zu applizieren. Und meine Finger sehen jetzt auch furchtbar aus. Zerstochen, rauh, verhornt, habt ihr das auch wenn ihr viel mit der Hand näht? Mit meinen rauhen Händen ziehe ich mir regelmäßig den Faden aus der Nadel, weil meine Finger immer dran hängen bleiben. Das nervt.
Jetzt muß ich noch 11 weiße Hexablumen lieseln und 9 bunte Blumen für meine Tante Sarah. Denn mein Quilt wird größer als ursprünglich geplant. Ich habe mich dazu entschlossen, weil ich ja eh keinen Platz für große Wandquilts habe. Die Fläche ist begrenzt bzw. einfach nicht vorhanden. Das bedarf aber noch einer Änderung im Layout und evtl. weiterer Applikationen. Mal schauen, das entscheide ich dann, wenn ich das "Große-Ganze" sehe.


Noch ein paar Details an denen man sieht, daß ich lange nicht mehr ordentlich appliziert habe.  


Ich hoffe, in Veldhoven eine schöne Randbordüre zu finden für diesen Quilt. Dafür werde ich wohl ein paar Stoffproben mitnehmen müssen.

Bea-Capricornquilts hat geschrieben, daß sie Donnerstag auch in Veldhoven ist, da freue ich mich schon sehr drauf. Vielleicht ist noch jemand von euch dort. Ist ja nur noch dreimal schlafen.
Ich bin so gespannt auf alles und auf die vielen Ausstellungs- und Wettbewerbquilts.
Meine Einkaufsliste steht auch schon.

***

Ich möchte euch ganz herzlich für eure lieben Kommentare danken, die ich alle mit Freude gelesen habe. 
Nun muß ich ganz schnell in die Heia, denn der Wecker klingelt in 4 Stunden schon wieder.

Habt eine gute Woche, auch wenn es ab sofort kalt und regnerisch wird.
Der Oktober war bisher doch einsame Spitze!!

Eure Iris-Julimond,
die noch nicht weiß, wie sie die Jane-Blöckchen für Mittwoch schaffen soll.
Darf ich einmal aussetzen ? ;-)))

10. Oktober 2014

Veldhoven, wir kommen....

......wir, das sind Doris-Lintlady und meine Wenigkeit (haha). Leider kann unsere Freundin Bruni aus Zeitgründen nicht mit.


Es gab zwei Alternativen
Veldhoven mit einer großen Quiltausstellung und Ladenstrasse
oder
Creativ Welt in Frankfurt(ehemals Wiesbaden)....mehr oder weniger nur Verkaufsmesse.

Da mein Auto ein wirklich altes Hündchen ist, und ich die Innenstädte nicht mehr befahren darf mangels Plakette, und Frankfurt von hier aus 230 km entfernt liegt und Veldhoven nur ca. 120-130 war die Entscheidung gar nicht schwer. Und eine richtige tolle Ausstellung habe ich noch nie besucht.
Fährt noch jemand hin????
Wir sind am Donnerstag den 23.10. dort. Gebt euch zu erkennen, wenn ihr uns treffen solltet.
 Ich freue mich schon sehr darauf.......

Ich sag nur, ich steh zu meinem Blog, zu meinem Hobby bzw. Hobbies und ich bin froh, das Internet und die Kontakte zu haben um mich auszutauschen.

Ich danke euch sehr für eure lieben Kommentare. Es waren doch nur zwei DJ Blöckchen, dabei hatte ich mir soooviele pro Woche vorgenommen, aber mein Appliquilt hat gerade oberste Priorität bei mir.

So, nun bin ich ganz Hausmütterchen und liebende Ehefrau, führe den Hund aus, geh einkaufen, bereite Mittagessen vor, und backe auch noch einen Kuchen für meinen mir Angetrauten.
Achja, ich hoffe, ich kann heute auch meinem DIY-Hobby frönen und euch bald wieder was zeigen.

Eure Iris-Julimond
Edit 22.00 Uhr:
Ich habe auf den Rat einer lieben Freundin den Link entfernt. Sie hat recht. Ich habe einfach nicht überlegt, daß ich denen auch noch Werbung bringe.
Tut mir leid, ihr Lieben, manchmal hat man ein Brett vor dem Kopf. 

8. Oktober 2014

Time for Jane 08.10.2014

Vor lauter Lieselei und Appliqué wäre mir doch fast entgangen, daß schon wieder 14 Tage ins Land gegangen sind und der Zeige-Mittwoch vor der Tür steht.
Darum gibt es heute nur zwei Dreiecke zu sehen.
Die gehen recht schnell, da die meisten auf Papier genäht werden.
Dabei ist auch ein wunderbares Stöffchen von Valomea verwendet worden. Dankeschön, liebe Valomea.
Den habe ich auch ganz sparsam vorher zugeschnitten, damit es reicht und ich auch noch ein Stückchen übrig habe. So genau nehme ich das sonst nicht.
Schaut selbst.

TR 5
Und noch dieses bei dem die Spitze anders als im Original ist. Ist jetzt auch wurscht.

BR-4

So, nun werde ich mich noch ein wenig mit Appliqué beschäftigen. Der Quilt brennt mir unter den Nägeln. Und einen Stoff in Tee auf alt trimmen möchte ich auch noch probieren. 

Ich wünsche euch einen wunderschönen Tag.

Eure Iris-Julimond

3. Oktober 2014

86 feuilles pour la couronne centrale

86 Blätter für den Mittelkreis.
So stand es zumindest in der Anleitung der Quiltmania Nr. 82 von 2011.
Aber bei genauer Kontrolle und dreimaligem nachzählen, komme ich mit 53 fertigen Blättern und 39 leeren Plätzen auf 92 Blätter. Meine mathematischen Kenntnisse sind zwar schon antiquiert, aber soweit kann ich doch noch rechnen. Bis 100 kann ich zählen. ;-))
Das Originalfoto zeigt auch nur 86. Das ganze Muster hatte ich genauestens auf den Stoff markiert und es ist mir bis gestern auch nicht aufgefallen. Die Größe des Mittelteiles stimmt aber, das habe ich natürlich als erstes nachgemessen.
In meinen Restekisten werde ich nach passenden Scraps suchen, ich brauche noch genau 25 Blätter.
Dann gehts an den Blumentopf samt Inhalt.


Gestern kam zweimal Post hier an.
44 Krawatten gegen Portoersatz, teilweise aus Seide, und sowas von lustig. Ob die wirklich alle getragen wurden? Asterix, Kirchen, Kreuze, Fußball....

  
...Goldfischgläser und Raumschiffe und weitere Muster, von denen kriegt man was an den Augen, aber ich glaube das wird, wenn es denn mal zum Projekt mutiert, eine wahre Augenweide werden.
Nach Waschmaschine und Trockner und noch einem Sonnenbad harren sie jetzt ihrer Bestimmung.
Ich weiß ja, Krawatten wäscht und trocknet man nicht, aber wenn sie in einem Quilt landen, dann landen sie früher oder später eh in der Maschine, und böse Überraschungen möchte ich dann nicht erleben.


Ebenfalls gegen Portoersatz habe ich diese beiden Bücher bekommen. 
Da freue ich mich schon drauf und kann dann davon träumen, nur noch Quilts zu nähen. Das sollte aber schneller gehen als bisher, sonst komme ich nach meiner Schätzung nur noch auf 4-6 Quilts bei deutlich soliderem Lebenswandel als bisher ;-))


Und dann möchte ich mich ganz lieb bei euch allen nochmal herzlich bedanken für eure lieben Kommentare.
Sogar eine Mail aus Venezuela hat mich erreicht. Mein Spanisch ist bis auf Hola und Muchas Gracias recht dürftig bis nicht vorhanden, aber wozu gibt es Google Translator.
Ich habe allen, bis auf eine WP-Blog antworten können, aber da habe ich weder Mail-Addi noch ein WP-profil, um im Blog per Kommentar zu danken. Sorry.
Noreplyblogger werde ich nicht mehr auf Umwegen beantworten. Es tut mir leid. Das ist sehr aufwendig.
 ***
Das Rheinland bekommt heute und morgen Sonnenschein mit bis zu 25°C.....Balkonwetter.

Ihr wißt also, wo ihr mich findet.....

Habt eine gute Zeit
Eure Iris-Julimond

28. September 2014

Around the World Blog Hop

Die liebe Gesine mit ihrem Blog  Allie & me design hat mich gebeten, etwas über mich zu schreiben.
Dann fang ich mal an.

Wer bin ich?

Ich bin Jahrgang 1960 und wohne mit "Kerl und Köter"(O-Ton meiner Freundin Bruni) in der Nähe von Köln.
Handarbeiten mache ich seit meiner Kindheit. Häkeln und Stricken zuerst, die anderen Hobbies kamen so nach und nach ab Mitte 20 dazu, Kleidung nähen, verschiedene Basteleien, Strickmaschine, Spinnrad und Handspindel und seit Anfang 2003 gehört auch Patchwork zu meinem Lieblingsbeschäftigungen.
In den 80ern, als alle Welt gestrickt hat wie verrückt,  habe ich Tag und Nacht gestrickt für mich und meine Familie, für einen damals noch existierenden Junghans Woll-Laden und unzählige Kunden. Damals wurden Handarbeiten noch gewertschätzt.  Ja, und dann war Wolle "out" und ich wurde 1990 richtig berufstätig und hatte keine Zeit mehr fürs Stricken. Wie auch....nach einem 14-Stunden Tag im Job will man nur noch schlafen. Da ist keine Energie mehr vorhanden. Nach 8 Jahren habe ich diese Arbeit freiwillig aufgegeben, ich war kein Mensch mehr, und habe mir einen Job mit "normalen" Arbeitszeiten gesucht und so wurde Handarbeiten auch wieder ein Thema für mich. Da habe ich wieder begonnen, Kleidung zu nähen, auch wieder zu stricken. und dann kam ein Patchwork-Kurs  indem ich den Umgang mit Rollschneider und Lineal gelernt habe. Der Rest ist autodidaktisch dazugekommen. 

 Mein allerallerallererstes Erstlingswerk aus dem Jahr 2003....


....ein Babyblockkissen und die "Signatur" ist auch noch zu lesen. Iris 02.03
Da hatte ich noch keine Ahnung, wie man sowas macht.


Das zweite war ein Wunsch meines holden Herrn Gemahls, ein Attic Window. Das hing so in einem Patchworkladen in der Eifel und wir haben den Stoff gekauft und ich habe genäht. Woher die Anleitung war, kann ich nicht mehr sagen.


Beide Kissen werden seit fast 7 Jahren von unserer Hundedame genutzt, und so sehen sie auch aus, wollte sie aber der Ordnung halber hier zeigen.
Dann kam die Welt des Bloggens dazu. Sieben Jahre Julimond-strickt.de und seit Oktober 2011 dieses Blog hier, weil sich die Prioritäten mal wieder verschoben hatten und meine Strickblogleser eher kein Patchwork lesen und sehen wollten. Heute vermischt sich das ja öfters. Seit 2004 bin ich nur noch in Teilzeit beschäftigt und kann mich  im Prinzip "austoben" und mir aussuchen, was ich gerade handarbeiten möchte. 

Das war jetzt ein sehr tiefer Einblick in mein Leben, aber wenn ich einmal ins quasseln komme... 

Woran arbeite ich gerade?

Ein Handnähprojekt mit Namen Tante Sarah aus einer Quiltmania.
Darüber habe ich gestern erst berichtet mit aktuellen Fotos.
Begonnen habe ich am 08.11.2013



Und dann ist da noch mein Birthday Jane, davon gibt es  eigentlich nur Block Fotos und einen Link auf meine Designwand bei Ute Glück, die nur alle paar Monate von mir aktualisiert wird, also nicht auf dem neuesten Stand ist.


Meine Arbeiten
wenigstens ein Teil davon

Gerade fertig geworden ist ein  Kreuzstichsampler für den ich zwei Jahre gebraucht habe.


Ein relativ schnelles Projekt war der Disappearing Nine-Patch, als Weihnachtsgeschenk für Herrn Julimond vor zwei Jahren.


Ein RagTime Quilt, schwer wie sonst noch was, aber ideal für Balkon und Garten, unverwüstlich.


Ein Memoryquilt aus Hemdenstoff meines verstorbenen Schwagers.


Und entgegen meiner sonstigen Farb-Vorlieben und nach mehr als 4 Jahren Lieselzeit ist auch mein Klosjesquilt fertig geworden.


Ich stricke auch wieder, langsam, aber immerhin, ich stricke. Davon gibt es nichts neues zum zeigen. 

Das war jetzt nur eine Auswahl an größeren Projekten.
Mehr kann man in meiner "Galerie" sehen.

Und was ich gerade alles an Unvollendeten hier liegen habe, darüber decke ich für heute das Mäntelchen des Schweigens.

Warum mache ich das alles?

Das ist eigentlich sehr schnell beantwortet:
Weil ich nicht untätig auf dem Sofa sitzen kann, ich brauche das für meine "Seele". Ich liebe Wolle, Stoffe, Patchwork- und Handarbeitsbücher. Es gibt nichts schöneres, als etwas mit den eigenen Händen zu schaffen. Egal was es ist....ich hab das gemacht und das erfüllt mich mit Freude.

Mein Kreativer Prozess.....

...der existiert nicht. 
Ich arbeite aus dem Bauch raus, sehe etwas, will es unbedingt haben, krame im Stoff und finde das passende, dann beginne ich mit dem Projekt. Ein andermal mache ich Pläne, entwerfe, verwerfe, suche Stoff, finde keinen und der Plan kommt auf die elend lange To-Do-Liste. Tja, und da ich sehr anfällig bin für schöne Dinge, beginne ich leider viel zu viel und halte oftmals nicht durch und die angefangenen Projekte stapeln sich. 
Inspiriert werde ich durch Bücher, Zeitschriften und vor allem durch eure  wundervollen Blogs. Das "Haben Will" überkommt mich immer wieder.
Man kennt mich auch als UFO-Queen und mein Nähzimmer hat glücklicherweise eine verschließbare Tür, das ist oft genug von Nöten, wenn unangemeldet Besuch kommt ;-))

Was mache ich sonst noch so?

Ich höre gerne Hörbücher beim Nähen und stricken, löse knifflige Sudokus schon seit vielen Jahren, am liebsten Killer-Sudokus.
Ich mag Krimis im Fernsehen, aber eigentlich nur deutsche und britische. Barnaby, Lewis und George Gently, Tatort je nach Ermittlerteam, Polizeiruf 110, auch die aus der DDR-Zeit, und die Soko's der Vorabendserien.
Mein Hund hält mich auf Trab, mein Mann auch ;-)),  meine Eltern.... alles kleine Zeitfresserchen, aber es ist gut so wie es ist.

******
An dieser Stelle möchte ich noch was loswerden.

Das Bloggerland ist zwar riesig, aber nicht so riesig, daß es nicht "menscheln" würde.
Vielleicht ist es eine Generationenfrage, aber ich lese immer mehr von "Schicksalen", "Krankheiten" und "nicht so glücklichen Zeiten und Umständen".
Das Leben spielt ja nicht im WWW, das sollte man nie vergessen. Und unter jedem "Dach" ist ein "Ach". Darum freut es mich, auch über diese "Achs" zu lesen. Zum großen Teil kennen wir uns virtuell schon einige Jahre, manche auch per Mail, Telefongesprächen oder sogar persönlich. Und dieses Miteinander macht es aus, daß Internet nicht in Oberflächlichkeit und Desinteresse enden muß.
Es ist einfach schön, ein kleiner Teil dieser "Gemeinschaft" zu sein.

*****

Ihr habt so tapfer bis hierhin durchgehalten
Dankeschön fürs Lesen.

*****

Nun reiche ich den Staffelstab für den Blog Hop weiter an  Rosa aus Spanien, die am 01.Oktober bloggt und an Doris-Lintlady, die ich schon eine ganze Weile persönlich kenne und auch als tolle Freundin bezeichnen würde. Doris wird am 06.Oktober etwas über ihre Welt erzählen.

Habt eine gute Zeit, bleibt gesund und glücklich

Eure Iris-Julimond

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...