16. Dezember 2016

Der Winter kann kommen....

....denn unsere kleine Arina ist gerüstet. Es hat ein wenig gedauert, bis diese Maßanfertigung fertig war. Solch ein Hundekörper ist immer ganz speziell. Arina war aber recht geduldig bei den dauernden Anproben. Trotzdem mußte ich mehrfach trennen und neustricken. Dann hatte ich die Musterpasse zu fest gestrickt und habe sie vorsichtig an beiden Seiten abgetrennt, neu gestrickt und wieder in den Pulli eingefügt. Gestrickt habe ich in Runden vom Rollkragen bis zum Hinterteil.
Die Fotosession ist etwas kurz geraten, denn sie mag es nicht, wenn ich mit der Kamera daherkomme.
Da halfen nur Bestechungsleckerlis. 


Ich habe es übrigens extra nicht in rot gestrickt, denn ich wollte keinen Weihnachtshund. Dieser Pulli ist einfach notwendig, denn als gebürtige GranCanarierin und einem Temperaturschock in ihrem ersten Winter, der ja noch nicht mal richtig angefangen hat, ist ein Pulli notwendig.
Arina hat ja auch keine wärmende Unterwolle.
Kleine Hunde sind schon bei -1°C / -4°C gefährdet zu frieren und krank zu werden.
Und das wollen wir ja tunlichst vermeiden.


Verbrauch:
 knapp 100 Gr. MerinoTweedGarn und grüne Merino Wolle, alles selbst gewickelt von meinem unermesslichen Vorrat an Konenwolle für die Strickmaschinen. 


Und dann trudelt hier in den letzten Tagen so einiges an Weihnachtspost und Geschenken ein, die ich noch nicht alle geöffnet habe. Die Wolle habe ich mir selbst gekauft, um mir davon ein schönes Tuch zu stricken. Die Schablonen sind von einer ganz lieben Bloggerin, (ich nenne heute übrigens keine Namen), die mich dazu bringen will einen Millefiori Quilt zu lieseln ;-)) und diese hübschen Bäumchen wurden persönlich übergeben.
Ich danke euch allen von ganzem Herzen.

Habt eine schöne Adventszeit und ein schönes Weihnachtsfest.

Wir lesen uns dann wieder nach den Feiertagen oder im neuen Jahr.
Hier passiert ja z.Zt. nicht viel, worüber es sich zu schreiben lohnt. Und Weihnachtliches habe ich auch nicht zu bieten in diesem Jahr. Es ist mir einfach alles zuviel geworden und ich habe zurückgeschraubt.
Keine Bange, es geht mir gut dabei.

Eure Iris-Julimond

2. Dezember 2016

Das wird wohl zur Gewohnheit.....

....das mit dem ribbeln ;-))
 In meinen Ravelry Projekten  habe ich es auch geschrieben.
10 Jahre lag der Erin Cardigan in der Wollkiste unfertig und als ich ihn mir am Mittwoch zum Stricktreff mitgenommen habe, wußte ich gleich, das wird nix mehr.
Erstens bin ich aus dieser Jacke "rausgewachsen" um es mal höflich zu umschreiben, und die Aussichten wieder "reinzuwachsen" sind denkbar gering. Und dann habe ich beim nochmaligen Hinschauen einen wirklich dicken Patzer entdeckt.
Auf dem Foto erkennt ihr bei den Kreuzen wie unterschiedlich das Muster ist, denn es ist die gleiche Strickschrift mit dem gleichen Garn. Unten habe ich die grüne Farbe (Grundfarbe) mit dem rechten Finger gehalten und gestrickt, und oben die Schmuckfarbe auf dem rechten Finger, das ist ja fast wie ein negativ. Also ist es doch wichtig, wie man die Fäden hält.

Auf das Foto klicken und es wird groß angezeigt.


Da war klar, ribbeln und Neustart im neuen Jahr. So sieht das dann nach zwei Stunden vorsichtigem aufziehen der reinen Wolle aus. Ab Januar werde ich mit mehr Maschen und gleichmäßigem Stricken wieder neu starten.


Damit mir derweil nicht langweilig wird, habe ich mir einfädige Konenwolle aus meinem Riesenvorrat.....  
 

....zu handlichen Knäueln gewickelt......


.....und habe angefangen, unserem Hundemädchen die kalte Zeit hier erträglicher zu machen. 
Sie stammt ja aus Gran Canaria und dort sind es derzeit um die 20°C. Sie hat keine wärmende Unterwolle, also packen wir die bei Temperaturen um 0°C eben von aussen Wolle drauf.
Das alte Hundejäckchen ist ihr zu groß, aber für den Übergang reicht es noch, doch was schickes neues sollte es schon sein.
Es wird natürlich eine Fotosession geben mit Arina.

 
******

Und dieses Foto ist für eine ganz liebe Freundin, deren Ehemann am Mittwoch von seinem wirklich schweren Leiden erlöst wurde. 
Ich kenne die beiden jetzt schon 12/13Jahre oder länger und habe es die ganzen Jahre mit angesehen.

Peter, ich weiß nicht, was auf der anderen Seite ist, aber ich hoffe, du hast keine Schmerzen mehr und du findest deinen Frieden.
 
Peter
09.03.1952
30.11.2016
RIP
 
*****
 Seid gut zu euch und euren Lieben
Eine besinnliche und schöne Adventzeit möchte ich euch wünschen

Eure Iris-Julimond

25. November 2016

3 Wochen später...

Black Friday....ich habe heute bestimmt 20 Mails mit dem Titel bekommen und im Radio jeder 3. Werbespot mit dem gleichen Sprüchlein, überall Superdupersonderpreise.... Gab es das schon immer und ist mir nie aufgefallen? Ich habe das erst mal recherchiert. Fazit...ich brauche nicht noch einen amerikanischen "Feiertag". Halloween ist ja auch nicht mein Ding.

Und dann auch noch die ganzen Veränderungen bei Blogger.....Dashboard, Smilies....
....aber ich schweife ab.

Wenn ich schon mal wieder poste, dann will ich euch ja nicht langweilen. Trotzdem,
es gibt mal wieder mein Strickprojekt zu sehen, welches ihr schon kennt. Aber diesmal fertig, 
 
Früher hätte ich in der Zeit 2 Pullover gestrickt, aber das kriege ich nicht mehr hin. Ich werde langsam und bin bisweilen auch recht faul.
Auf meiner Minna seht ihr meine Weste, nach der Vorlage "Lochalsh" von Martin Storey
erschienen u.a. in Rowan 46 von ca.2009 


Seht ihr den Unterschied zwischen der obersten Bordüre und den beiden unteren Rosenstreifen? Ich auch. Gleiche Nadelstärke, aber auch mein Stricken ist  viel fester geworden, bzw. ich habe gelernt beidhändig zu stricken: ein Faden wie immer links über dem Zeigefinger und den anderen rechts. Ob es einen Unterschied macht, ob ich Grund- oder Schmuckfarbe links habe?
 Keine Ahnung. 



Hier seht ihr nochmal, wie dumm ich war vor Jahren den Steek aufzuschneiden ohne zu sichern, aber ich habe es hingekriegt fluchenderweise und unter absingen unanständiger Lieder.


Dann habe ich mal wieder eine Kiste alten Nähkram geerbt, ist ja immer goldig, wie man zu solchen Schätzen kommt. Aber soviele Socken kann ich gar nicht stopfen, wie da Stopfgarn drin ist.


Ein neues Bügeleisen mit Brett mußte her, weil mein LuxusLauraStar im stattlichen Alter von fast 18 Jahren treuer Dienste den Weg alles Irdischen gegangen ist.
Das ist vielleicht eine Umstellung, aber ich komme klar damit, obwohl mir die Absaugfunktion und das Gebläse für leichtes bedampfen doch sehr fehlt.


Zum Schluß noch ein Foto von Arina, die es sich am liebsten bei meinem Mann bequem macht.


Nun wünsche ich euch ein schönes Wochenende und damit auch einen schönen Adventssonntag, den ihr sicher im Kreis eurer Lieben verbringt.
Hier ist die Weihnachtsdeko sehr spärlich dieses Jahr, nur ein paar weihnachtliche Läufer und Deckchen und ein Kerzchen.

Ich umarme euch von Herzen

Eure Iris-Julimond,
die darüber nachdenkt, ob ein Blogsterben droht. Ich vermisse so einige liebgewonnene Blogs und Bloggerinnen. Und auch ich bin etwas blogunlustig, aber noch nicht bereit, aufzugeben.

2. November 2016

Warum ich ribbeln muß...

....aaaaalso......
Das war mein zweites FairIsleProjekt und liegt so wie auf dem Foto schon seit September 2009 in Tüten verpackt......es ist einfach zu kurz, es fehlen so 5-8 cm Seitenlänge.

 Das Foto ist von heute morgen nach dem ribbeln und dem auffassen der Maschen 


So sah es ja gestern nachmittag noch aus


Und da ich FairIsle am liebsten rund stricke, und ich blöderweise damals den "Steek" schon aufgeschnitten habe um die Blende anzustricken, muß ich jetzt wieder einen neuen Steek mit anschlagen. Der Steek sind zusätzliche Maschen, die mit beiden Farben gestrickt werden. 
Und das muß ja wieder weg....also werden die eigentlichen Ränder gesichert durch nähen oder häkeln und dann kommt die Schere zum Einsatz. Und habe ich schon erwähnt, daß das mein erstes Projekt dieser Art war? Ich habe da nix gesichert....aber es hat sich nichts aufgedröselt oder gelöst....GSD
Das werde ich schon wieder hinkriegen.

Detailfoto

Und falls ihr euch jetzt fragt, wo denn mein erstes FairIsleProjekt abgeblieben ist, auch in der Ufokiste.
 2006 habe ich es vergraben, da ist noch einiges dran zu stricken. Das wird eine Langarmjacke genannt "Erin" nach Alice Starmore und auch da fehlen noch einige Reihen bis zu den Armausschnitten, da muß dann auch wieder gesteekt werden;-))


*****
Ein weiteres quiltiges Video habe ich auch noch für euch, weil euch die Links von gestern so gut gefallen haben.
Wunderschöne Quilts im Wald gefilmt mit Blockhausromantik gratis dazu 


Danke für eure lieben Kommentare dazu.

Eure Iris-Julimond

1. November 2016

Schneller Post für diese tollen Quiltvideos

Ihr Lieben
Ich habe gerade gehört, das Gema und Youtube sich geeinigt habe und Inhalte, die uns wegen Musikuntermalung in Deutschland gesperrt wurden, wieder zu sehen sind.

Da will ich euch doch gleich nochmal die Links zu 
100 Quilts zum 70.ten Geburtstag ans Herz legen.
Alle Quilts, die die Jubilarin genäht hatte, wurden zum Fest eingesammelt und im Wohnhaus über mehrere Etagen ausgestellt. Zum Träumen schön. Ein Lebenswerk, wie es wohl wenige gibt.
2010 habe ich sie gesehen und dann waren sie gesperrt. Das war so schade.
Klick:

Nun hoffe ich, das sie lange zu sehen sind.
Ich schaue sie mir beim ribbeln an.

  
Also holt euch ein Käffchen und los gehts mit den Filmchen, solange sie noch zu sehen sind.

Eure Iris-Julimond

30. Oktober 2016

Fast drei Wochen ....

.....sind vergangen seit meinem letzten Posting, Asche auf mein Haupt, aber ich war so mit allem möglichen beschäftigt, und zum zeigen hatte ich ja auch nichts. Fortschrittfotos sind ja auch nicht so toll, obwohl ich immer wieder fotografiere zwischendurch.
Nun gut, Damit der Oktoberpost vom 10.10. nicht so alleine steht, kommt heute noch schnell eine Vollzugsmeldung ;-))
Oxana, aus der aktuellen Verena 5/16 hatte es mir ja angetan, aber das hatte ich ja schon geschrieben, und so sieht es bei mir aus, denn ich habe rot anstatt orange gewählt. 
Bei gleissendem Sonnenschein heute wurde das Tuch erst gespannt, es war ruckzuck trocken, und dann habe ich versucht, ein paar schöne Fotos zu machen. Das war dann schon schwieriger, wenn man auf dem Display nicht richtig sieht, was man fotografiert vor lauter Sonne.


Das ist übrigens meine Styrodurplatte aus dem Baumarkt, die ich zum spannen benutze. Und auf dem unteren Foto sind die Farben am besten getroffen.


Dann bin ich mal über die Strasse gegangen, wo gleich am Rathaus so schöne knorrige Bäume stehen, aber auch da war zuviel Sonne und die Farben sehen ganz anders aus..


Hier eine Notiz für die, die das Tuch auch auf der ToDo-Liste haben.....

Es gab sogar gravierende Fehler in der Anleitung, und ich habe dem OZ-Verlag meine Korrekturen gemailt und am Telefon mit einer kompetenten Mitarbeiterin gesprochen. Die korrigierte Strickschrift habe ich schon per Mail gekommen und die technische Zeichnung wird auch korrigiert, muß aber erst neu erstellt werden. Ich habe ein Foto meiner Korrektur gemailt, die ich hier nicht zeigen darf aus bekannten Copyright-Gründen.
Korrekturen findet man hier beim OZ-Verlag

Verbrauch:185 Gramm Schoppel Zauberball 100 aus Merino
Innenteil mit Nadel Nr.3 gestrickt 
Die Bordüre mit Nadel Nr. 2,5
Aus Blödsinn habe ich mal die Reihen eben dieser Bordüre gezählt:
1582 Reihen.
Das ergibt bei durchschnittlich 16-20 Maschen pro Reihe 28476 Maschen.
 Das Tuch ist knapp 2 Meter lang und an der breitesten Stelle 60cm breit.

*****
Das ist ein Foto von 2011, aber genauso schön war es heute auch


Meine Balkonkästen sehen dieses Jahr so aus, mit Stacheldraht in der Mitte. 
Ich finde den so genial.


Dann habe ich mich an winterlichen Socken versucht, aber ich glaube, ich ribbel das wieder auf....es erscheint mir zu eng am Bein.


Und damit mir die Sockenwolle nicht ausgeht, habe ich beim Sonderverkauf im Supermarkt zugeschlagen. Regia war mit 5 € für 100 gr. ausgezeichnet, aber die Kasse sagte 3 €, da muß man(Frau) ja zuschlagen ;-))



So ihr Lieben, das war es für heute.
Wie ihr seht, gestricktes dauert länger, darum ist es hier auch so ruhig. Aber ich habe mir fest vorgenommen, meine verwaiste Nähmaschine zu trösten und ein wenig aufs Gaspedal treten.
Ich wünsche euch ein schönes oder lieber ruhiges Halloween morgen und einen nicht zu trüben Feiertag. 
Ich umarme euch da draussen im Bloggerland.
Eure Iris-Julimond

10. Oktober 2016

Die Stricknadeln haben mich im Griff

Zu nichts anderem habe ich wirklich Lust. Dabei wartet soviel darauf, endlich weitergenäht zu werden und ich habe ein schlechtes Gewissen deswegen. 
Aber ich habe beschlossen, mich nicht zu stressen und genau das zu tun, wonach mir der Sinn steht, auch wenn es bedeutet, das hier weniger zu sehen ist. 
Ein wenig habe ich aber doch zu zeigen, auch wenn es  noch keine fertigen Projekte sind.


Diese Puzzleteile sind eine Kauf-Anleitung  bei Ravelry 
Meine Nichte möchte eine Puzzledecke für Magdalena stricken, kennt sich aber mit engl. Begriffen so gar nicht aus. Darum habe ich sie ihr geschenkt, und mehr oder weniger übersetzt und die 4 Grundelemente probegestrickt. Nach einer kleinen Einführung kann sie nun loslegen. Und wenn es hakt...es gibt ja Mails, Telefon oder WhatsApp ;-))


Strickhefte ziehen mich wieder magisch an und da kam die Verena 5/16 Spätherbst gerade recht.(Verena erscheint jetzt 6 mal im Jahr)  
Zur Vorschauseite von Verena
Und dieses Tuch mußte es sein. Also schnell zu Bruni in den Laden und die passende Wolle gekauft, allerdings in anderen Farben, denn Orange ist ja schon in meinem BlackboxSchal und das Tuch ist ja nicht nur für den Herbst. Ich bin ja genauso gerne in Rottönen unterwegs.
Das ist Schoppel Zauberball 100 mit dem Namen "Red to go". 
Eine relativ neue Farbkombination


Das ist der Stand von gestern Abend und wie das beim Zauberball so ist, man will immer weiter machen, um noch ein wenig von der nächsten Farbe zu sehen und dann noch eine usw.
Allerdings werden jetzt die Reihen auch länger. Wenn das Innenteil geschafft ist, werden die Lochmusterbordüren rundherum angestrickt. Ich bin gespannt.

Apropos spannen....ich muß mir wohl eine neue Styrodurplatte besorgen zum spannen des Tuchs. Meine bisherige wurde ein wenig zweckentfremdet an der Garagenwand als Stoßfänger für die Autotür ;-))

*****
So, meine Lieben.
Ich wünsche euch eine gute Woche mit wenig Regen und viel Freude bei allem, was ihr so macht.

Ich werde Fräulein Hund jetzt wecken und mit ihr zum Toben in den Park gehen, da kann sie dann Labrador, Berner Sennen und Collies scheuchen, das macht sie völlig respektlos, obwohl sie die Kleinste im Ganzen Rudel ist. Dafür ist sie ein wenig lauter.....örgs. 
Ein Rabauke wie er im Buche steht, und wenig damenhaft.

Eure Iris-Julimond

30. September 2016

SpinBag zum letzten Mal....Bilder, Bilder

...denn ich habe fertig ;-))

Eine Runde Waschmaschine mit Herrn Julimonds Jeanshose....und schon ist das Beutelchen perfekt. 
Naja, so ganz ist es nicht gelungen. 
Durch das durchgängige Mitführen und einstricken des zweiten Fadens wurde in der Länge leider nicht soviel "weggefilzt" .... und ich habe vor ein paar Minuten einfach mit der Nähmaschine weitere 2 Zentimeter abgenäht und der Beutel hat jetzt auch Stand durch den dadurch enstandenen dicken Wulst innen am Boden. Davon habe ich jetzt kein Foto gemacht, aber es ist genau richtig für meine Zwecke.


Die jetztige Höhe ist 29 cm ohne Henkel und der Umfang liegt bei 42 cm.
Verbrauch: 155 Gr. Schoppel Landhaus(discontinued)
Mit I-Cord abstricken hatte ich bis dato noch nicht gemacht. Gefällt mir aber und werde ich sicher irgendwann einmal an Bekleidung ausprobieren.


Der Boden ist im Original auch in FairIsle, aber da konnte ich den Wollverbrauch noch nicht abschätzen und habe einfach rund gestrickt.



Vorher
 
Nachher

 Und wieder Reste...
 
  Hier seht ihr, wie alt diese Wolle schon ist:
 Ein Korb, den ich 2007 gestrickt und gefilzt habe. Den habe ich bei meinen FlickrBildern gefunden.


So, nun habt ihr sicherlich genug Spinnbeutelfotos ;-))
Kann ich verstehen.
Aber ich wollte das noch unbedingt in den September legen, weil es mich doch wieder an die Nähmaschine treibt, und da bietet sich der morgen beginnende Oktober doch an.

Ich bedanke mich für eure lieben Besuche und ebenso lieben Kommentare.

Eure Iris-Julimond,
die heute morgen zweimal beide Bloglinklisten in der Seitenspalte neu machen mußte. Die waren über Nacht schlichtweg verschwunden. Hattet ihr auch dieses Problem?

27. September 2016

Spinnbeutel Update

Bei traumhaftem Balkonwetter und einem Hörbuch auf den Ohren strickt es sich hervorragend. Allerdings habe ich jetzt ein wenig Muskelkater weil ich das beidhändige FairIsleStricken nicht mehr gewohnt bin. Man kommt aber schnell wieder rein. 
So sieht das heute abend aus.
Ein Versuch einer Collage, damit ihr alle drei Spinnräder sehen könnt.
Das Original hat ca.190 Maschen und ein viertes Spinnrad, aber ich habe ein Spinnrad weggelassen und nur 126 Maschen genommen um keinen "Sack" zu stricken. Dafür hätte mein Garn auch nicht gereicht.
 Jetzt fehlt noch der I-Cord Abschluß und die Henkel. Danach heißt es ab in die Waschmaschine zum filzen. Die jetzige Höhe ist 36 cm bei 56 cm Umfang, Ich hoffe auf reichlich Schrumpfung in der Höhe. 
Der Ordnung halber noch die Einzelbilder, falls man da die Details besser sieht.




Ich danke euch sehr für eure lieben Worte zum letzten Posting. Großzügig habt ihr über die "Schwächen" des Hexaläufers hinweggesehen ;-))
Ich habe meinen Frieden damit auch gemacht und er sieht gar nicht schlecht aus auf dem Tisch.

Morgen gibt es eine Tour in die Eifel zur Familie mit "Kerl und Köter" im Schlepptau und schönem Wetter. Der Herbst zeigt sich ja wirklich von seiner allerschönsten Seite.

Ich wünsche euch eine gute Zeit und verkrümel mich mal ans I-Cordstricken...das habe ich schon ewig nicht mehr gemacht.
Am Wochenende werde ich eine ausführliche Blogrunde machen, bei der ich schon seit geraumer Zeit einige Bloggerinnen vermisse.

Ich umarme euch
Eure Iris-Julimond

22. September 2016

Hexas, Herbstanfang und Handarbeiten

Im August begonnen und gestern endlich fertiggestellt. 
Mein Tischläufer aus SiggiHexagonblumen, der nur entstanden ist, weil ich endlich meine UFOs abarbeiten will. Ein Meisterwerk ist es wirklich nicht geworden und auch nicht mit besonders viel Hingabe gequiltet worden. Irgendwie will mir z.Zt. nicht wirklich was gescheites gelingen, aber das Teil "ziert" jetzt meinen PC/Lese/Strick-und Eßplatz im Wohnzimmer. Man darf nur nicht genauer hinschauen, soviel wie bei diesem Teil habe ich noch nie Quiltlinien aufgetrennt.

 Maße: 78 x 40 cm


Umsomehr gefällt mir mein Scrappy Herbstläufer vom Oktober 2013
Ich mag solche Art Resteverwertung. An das Chaos im Nähzimmer bei diesem Projekt darf ich allerdings nicht mehr denken. 


Diese Anleitung von Beate Zäch(auch bei Ravelry zu finden) ist mir bei räumen auch in die Quere gekommen und von meiner Wolltrennwickelei habt ihr ja sicher gelesen. Beate kenne ich schon sehr viele Jahre noch aus Strickblogzeiten und ihr Spinnbeutel ist genial, äußerst hübsch und dekorativ. Also ran an die Nadeln, die Winterspinnsaison ist ja nicht mehr weit. Dann kann mein Stoffbeutelchen mit Fasern endlich in Rente gehen.
Am vergangenen Wochenende habe ich mit dem Nadelspiel Nr. 3,5 begonnen.....
 

 .... und jetzt bin ich mit einer 60cm Rundnadel bei Runde 30 von 104 des Zählmusters... und ich bete inständigst, daß das Garn auch wirklich reicht, sonst muß ich noch improvisieren. Nur ca.218 Gramm stehen mir zur Verfügung. Da in Runden gestrickt wird, müßen beide Fäden immer mitgeführt und verwebt werden, das schluckt eine Menge Wolle.


Heute war wieder ein schöner Nachmittag um die Sonne auf dem Balkon zu geniessen. Da kann ich am besten stricken und Hörbücher (z.Zt. Drachenelfen) geniessen.

*****
Vielen Dank euch allen für eure guten Wünsche zu meinem roten Flitzerchen. Wir gewöhnen uns langsam aneinander. Nur ein passender Name ist mir noch nicht eingefallen. 


In meinem alten Wagen war noch keinerlei Elektronik oder HighTech verbaut, in neuen Autos weiß man vor lauter Schnickschnack ja nicht mehr, was da alles blinkt und soviele Knöpfe sind zu bedienen, dabei habe ich nur eine Grundversion gekauft. 

Nun wünsche ich euch eine gute Nacht und ein wunderschönes Herbstwochenende.
Bleibt gesund und seid gut zu euch.
 
Eure Iris-Julimond

16. September 2016

Heute geht es um Trennungen ;-)

.....nein, nicht von Herrn Julimond, aber von meinem heißgeliebten Mazda, der erst meinen Mann 6 Jahre und mich 12 Jahre brav von A nach B und zurück gebracht hat. 175000 Km sind wir damit gefahren. Schon ein komisches Gefühl, denn so lange habe ich noch nie ein Auto gefahren. Die letzte Fahrt zum Händler heute hat mich schon ein wenig traurig gemacht.


Doch am Montag kommt dieser nette kleine Italiener in meine Garage. 
Altersgerecht mit hohem Einstieg ;-))
Geputzt und fein gemacht steht er schon in der Halle und wartet auf mich, nur mein ganz persönliches Nummernschild fehlt noch. Mit diesem Fiat darf ich dann auch mal wieder in Umweltzonen unterwegs sein. Und wenn Männe ab nächsten Sommer zuhause ist......bin ich mit meinem flotten Italiener auf Tour. Messen und Ausstellungen, die ich schon lange nicht mehr besucht habe, werden dann wieder auf meinem Terminkalender stehen. Vielleicht auch der eine oder andere Workshop im Norden oder Süden der Republik.....oder wo auch immer.


 

Handarbeitstechnisch war hier nix los. Zu warm, zuviel los, zuviel Kopfschmerzen bei der Hitze, aber nach dem gestrigen Wolkenbruch und Abkühlung auf Normaltemperatur konnte ich heute Morgen um 6 Uhr diese Sneakersocken fertigstellen, noch vor der zweiten Tasse Kaffee.
Verbrauch:
35 Gramm Sockenwolle mit Baumwolle. 
Nadeln Nr. 2,5


Dann habe ich versucht mit dieser Landwolle von Schoppel Doubleface zu stricken, aber mit Nadelstärke 5-6 kein Vergnügen.
Und schon sind wir wieder bei "Trennungen";-))
Kurzerhand wurde das vierfach gefachte Garn geteilt und getrennt, und nun habe ich 4 kleine 25 Gr. Knäuel  zweifädig. Anstatt 68 m Lauflänge sind es jetzt 136 m für 50 Gr. 
Das fühlt sich wesentlich schöner an.


Im Handel ganz neu ist Kreativ Stricken mit nordischer Mode.
Die Sachen gefallen mir ganz gut.
Ein Riesenmanko finde ich die fehlenden vermaßten technischen Zeichnungen der Strickstücke. 
Ich habe gegoogelt nach der in Dänemark ansässigen Firma, scheinbar eine Art Tochterunternehmen von Burda. Ich bleibe da auf jeden Fall dran und hoffe, einen Ansprechpartner zu finden, denn sonst bleibt es bei dieser ersten Ausgabe in meiner Sammlung, denn dann sind mir auch die 5 €uro zu teuer für Experimente.
Ich werde berichten.


Nun möchte ich euch ein schönes Wochenende wünschen.
Bleibt gesund und genießt die Zeit.

Eure Iris-Julimond

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...